Sonntag, 17 Rajab 1440 | 24/03/2019
Uhrzeit: (M.M.T)
Menu
Hauptmenü
Hauptmenü

Media Office
Das zentrale Medienbüro

H.  26 Jumada II 1440 No: 021/1440 NH
M.  Sonntag, 03 März 2019

Presse-Mitteilung

Am 98. Jahrestag der Zerstörung des Kalifats
Das Kalifat ist der Weg zu Allahs Gnaden und zu eurem Ruhm und Erfolg

Am 28. Rajab „Al-Fard Al-Haram“ kehrt schmerzhaft die Erinnerung am Jahrestag der Zerstörung des osmanischen Kalifats durch den kriminellen Juden Mustafa Kemal mit Hilfe der Engländer.

Am 28. Rajab im Jahr 1342 NH; 03.03.1924 wurde das Kalifat, der Stolz aller Muslime, niedergeschlagen. An diesem Tag war es die Pflicht aller Muslime, das Kalifat zu verteidigen und mit aller Kraft aufrechtzuerhalten. Die Muslime dürfen nicht länger als DREI Tage ohne Khilafah leben. 98 Jahre ist die Scharia außer Kraft gesetzt. Die Lebensanschauung des Islams ist verschwunden. Unser Zeugnis über Menschen ist nicht gegeben. 98 Jahre dauert die Unterdrückung aller Muslime unter dem Joch des Kapitalismus fortwährend an.

Die Muslime erlitten in diesen Jahren die grausamste Unterdrückung und Erniedrigung. Man sieht die Umstände unter den die Ummah sich befindet: zerteilt, geschwächt, besiegt, vertrieben, zerstreut und verloren. Ihre Güter werden geplündert, ihre Macht ist nicht in ihrer Hand, ihre Souveränität ist nichtig und ihr Entscheidungswille ist gebrochen. Wie eine Herde ohne einen Hirten. Sie liegt am Ende in der Rangordnung der Nation. Ihre Herrscher sind Sklaven des Westens und Beute für wen auch immer. Ihre Kräfte sind geschwächt und sie sind willenlos. Sie sind ohne Staat, nicht vereint und Ihre Streitkräfte sind ohne Anführer. Sie sind wie ein Leichnam ohne Seele. Die Nation der Muslime bettelt bei den „Kuffar“ (Nichtgläubigen) um Krümel zu überleben, obwohl sie von Schätze und Reichtümer von Allah ergiebig beschenkt wurde. Obwohl sie die Doktrin von Tawheed (Slogan des Islams: Es gibt keinen Gott außer Allah) und sie besitzt den Koran und die Sunna. Es fehlt ihr nicht an Rüstung oder Soldaten.

Es ist sehr wehmütig, dass man sehen muss, wie die Nation des Islam sich wie eine Viehherde verhält, und nach den Gesetzen der korrupten Regime lebt, die die Ursache der Bitterkeit des Lebens und die Schande über die Menschen sind. Die Bitterkeit erfahren sie, weil sie sich den Koran und der Sunna abgewendet hatten.

Was mit der Nation des Islam von Schrecken und Elend des Lebens geschieht, ist nur wegen der Befolgung der niedrigen Ideen, Konzepten und Strategien von Ungläubigen. Und weil sie die mächtigste Waffe und die Basis des glorreichen Stolzes, das Islamische Prinzip mit seiner Doktrin, Gedankengut und Politik vernachlässigt haben.

O Muslime, Ihr seid die Gütigsten unter allen Nationen. Ihr seid die Zeugen und Anführer der Menschheit zum Guten. Allah hat die Propheten vor Mohammad (saaw) jeweils bestimmt für eine Volksgruppe, sie übermittelten ihnen die Botschaft Allahs und sind im Jüngsten Tag Zeuge darüber. Allah (swt) sagt: [وَكَذَلِكَ جَعَلْنَاكُمْ أُمَّةً وَسَطاً لِتَكُونُوا شُهَدَاءَ عَلَى النَّاسِ وَيَكُونَ الرَّسُولُ عَلَيْكُمْ شَهِيداً]„Und so machten Wir euch zu erhabenem Volke, dass ihr Wächter und Zeugen seid über die Menschen, und der Gesandte möge Zeuge und Wächter sein über euch“

O Ummah der Vernunft, Ummah der Gerechtigkeit, es soll euch doch erfüllen, dass Allah euch auserkoren hat, um sein Botschaft fortwährend zu verkünden. Gleich wie eurer Prophet Mohammad (saaw). Stolz sollt ihr sein, dass Allah euch damit mit Propheten gleichgestellt hat. Alle Propheten und Engel beneiden euch, weil Allah euch liebt und auserwählt hat.

Wie konntet ihr denn den rechten Weg verfehlen, der durch Allah von dieser aufrechten Religion erleuchtet wurde? Wie konntet Ihr euch von der Botschaft abwenden? Wie konntet ihr die Religion, die keine Unreinheit aufnimmt, vernachlässigen.

O Unterstützer dieser Religion; O Jünger der modernen Zeit, wo seid ihr? Wer kann diese Religion unterstützen? Wer kann den Islam etablieren? Wer beschützt die Witwen und die Weisen? Wer rächt die Toten und heilt die Verletzten? Wer befreit Palästina und die Al Aqsa? Wer beschützt Leib und Leben?

Seit Untergang des Islams durch Absetzen der Khilafah ist die Nation des Islams in einer bedauerlichen Lage geraten, die keinen Hinweis zur Klärung benötigt. Ihr habt die Orientierung verloren. Euer Schiff irrt in die Meere umher. Es hilft nichtmehr, dass Ihr kräftig rudert. Die Ungläubigen kontrollieren eure Zielsetzung, sie werden von Marionetten unterstützt, die euch regieren und euch denen ausgeliefert haben, wie Scharfe zum Metzger. Euch fügen sie jede Art von Folter. Sie massakrieren eure Kinder und Frauen und beuten eure Guthaben aus, und sie verkaufen euch wie Sklaven billig. Sie nehmen auf euch keine Rücksicht und kennen euch gegenüber keinen Gnaden. Wie könnt ihr das alles dulden?!

Ist es nun an der Zeit, dass die Söhne der besten Nation ihre Ummah diskreditieren, nachdem uns die Zerstörung des Staates Khilafah geschwächt hat? Ist es Zeit für die Enkel von Khalid, Salahuddin und Abu Ubaida, den Ruhm und Größe ihrer glorreichen Vorfahren wiederherzustellen, indem sie das Kalifat schaffen, das Land und Volk befreit, Religion aufrecht etabliert, das Stolz und Würde beschützt? Ja, bei Allah die Zeit ist gekommen. Sonst wer würde heute die Muslime auf Erden außer dem Kalifat beschützen?

Sagt den Ungläubigen: das Kalifat ist unsere schicksalhafte Angelegenheit, entweder wir schaffen es erneut oder wir sterben dafür! Wir werden diesen Aufruf um jeden Preis befolgen. Sagt ihnen: wenn sie uns mit den Galgenstangen androhen, um das Werk zum Khilafat zu verlassen, werden wir uns dadurch nicht abschrecken. Wir verlassen nicht unsere Pflicht, bis zum Sieg oder wir sterben als Märtyrer. Wir sind nicht wie die Kinder von Israel, die Moses allein ließen. Wir lassen nicht nach und geben unsere Pflicht nicht auf. Wir haben unseren Weg erkundigt und die Orientierung wiedergefunden. Es liegt einzig und allein in der Wiederbelebung des Korans und der Sunna, dadurch erlangen wir unseren Ruhm und unseren Stolz. Wir sind zuversichtlich das Kalifat wiederherzustellen. Das Kalifat wird gewiss seine Fundamente auf Erden fest aufstellen und die Gerechtigkeit auf diese Fundamente aufbauen, von dort aus wird das Gute unserer Botschaft an die Menschheit ausgetragen.

Wir vom Zentralmedienbüro von Hizb ut-Tahrir laden euch ein mitzuwirken, an den Aktivitäten zum Jahrestages der Zerstörung des Kalifats, die von Hizb ut-Tahrir in verschiedenen Länder organisierten werden, Wir rufen dazu auf, um die Ummah zu ermutigen, mit uns zusammenzuarbeiten, um das islamische Leben wiederaufzunehmen, indem ihr die Wiederherstellung des Kalifats auf dem Pfad des Propheten (saaw). Es ist das Versprechen von Allah, das in die Prophezeiung des Propheten festgehalten ist.

﴿يَا أَيُّهَا الَّذِينَ آمَنُوا اسْتَجِيبُوا للهِ وَلِلرَّسُولِ إِذَا دَعَاكُمْ لِمَا يُحْيِيكُمْ وَاعْلَمُوا أَنَّ اللهَ يَحُولُ بَيْنَ الْمَرْءِ وَقَلْبِهِ وَأَنَّهُ إِلَيْهِ تُحْشَرُونَ

„O die ihr glaubt, antwortet Allah und dem Gesandten, wenn er euch ruft auf, dass er euch Leben gebe, und wisset, dass Allah zwischen einen Menschen und sein Herz tritt, und dass zu Ihm ihr werdet versammelt werden“.

Dr. Osman Bakhach
Direktor des Zentrales Medienbüro
von Hizb ut Tahrir
المكتب الإعلامي لحزب التحرير
Das zentrale Medienbüro
عنوان المراسلة و عنوان الزيارة
Al-Mazraa P.O. Box. 14-5010 Beirut-Libanon
تلفون: +961 71 72 4043
www.hizb-ut-tahrir.info
فاكس: +961 13 07 594
E-Mail: [email protected]

Seitenkategorie

Links

Die westlichen Länder

Muslimische Länder

Muslimische Länder