Samstag, 17 Dhu al-Qi'dah 1440 | 20/07/2019
Uhrzeit: (M.M.T)
Menu
Hauptmenü
Hauptmenü

Hauptsache emanzipiert

  •   |  

Westliche Länder fordern, dass sich die muslimische Frau innerhalb der, wie er sich stets ausdrückt, männerdominierten Welt der Muslime emanzipiert. Die Emanzipation der muslimischen Frau ist für den Westen ein wesentlicher Faktor dafür, den Islam zu akzeptieren, weil mit zunehmender Emanzipation die Umsetzung des Islam abnimmt

weiterlesen ...

    Der Vorstoß der österreichischen Frauenministerin zum Burka-Verbot - ein Weihnachtsgeschenk an die Muslime?

  •   |  

 

Am 23. 12. 2009, kurz vor Heiligabend, hatte die österreichische Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ) eine Bescherung der „anderen Art" für die Muslime im Lande vorbereitet. So erklärte sie, dass die Burka oder der Gesichtsschleier derzeit zwar „kein Problem in Österreich" sei, sollte die Kleidungstradition allerdings zum Problem werden, würde sie „ein Verbot im öffentlichen Raum prüfen lassen".

weiterlesen ...

  Hinter diesen schrecklichen Bombenanschlägen stehen die USA

  •   |  

 

Im Lichte des feigen Angriffs auf eine Muharram-Prozession zum Ashura-Fest in Karachi, bei dem 40 Muslime als Märtyrer fielen und zahlreiche verletzt wurden, organisierte Hizb-ut-Tahrir/Wilaya Pakistan eine Reihe von Kundgebungen in den wichtigsten pakistanischen Städten. Die Partei entsandte auch Kondolenz-Delegationen an die Imambaragh-Zentren im Lande, um ihr Beileid zu bekunden und als Zeichen dafür, dass sie diesen feigen Angriff aufs Schärfste verurteilt.

weiterlesen ...

Solidaritätsmarsch  mit der Al-Aqsa-Moschee / Hizb-ut-Tahrir - Indonesien

  •   |  

Solidaritätsmarsch  mit der Al-Aqsa-Moschee / Hizb-ut-Tahrir  - Indonesien

Am Sonntag, den 8. 11. 2009, veranstaltete Hizb-ut-Tahrir Indonesien einen Solidaritätsmarsch  mit der Al-Aqsa-Moschee. Der Marsch, an dem ca. 10.000 Muslime teilnahmen, fand unter dem Titel:
"Befreit Al-Aqsa-Palästina aus den Händen der zionistischen Besatzer und ihrer Verbündeten durch die Armeen des Kalifats"
statt. Er begann beim Pferdemonument und endete vor der amerikanischen Botschaft in Jakarta.

 

Solidaritätsmarsch  mit der Al-Aqsa-Moschee- Hizb-ut-Tahrir Indonesien

weiterlesen ...

Friedliche Massenkundgebung von Hizb-ut-Tahrir Indonesien gegen die Bankenkorruption

  •   |  

Friedliche Massenkundgebung von Hizb-ut-Tahrir Indonesien gegen die  Bankenkorruption


Hizb-ut-Tahrir Indonesien organisierte am Morgen des 6. 12. 2009 in der Hauptstadt Jakarta eine Massendemonstration gegen den Korruptionsskandal in der indonesischen Zentralbank "Century Bank". An der Demonstration, die unter dem Titel: "Säubert Indonesien von der korrupten Regierung und dem korrupten System" durchgeführt wurde, nahmen etwa 10.000 Menschen teil.


Die Demonstration marschierte vom Nationalmonument in Jakarta bis zum Bunderan Hotel, wo die Abschlusskundgebung stattfand. Nachdem die Anwesenden mehreren Ansprachen von Hizb-ut-Tahrir-Mitgliedern lauschten, wurde die Kundgebung um 23.00 Uhr abends beendet.

 

Friedliche Massenkundgebung von Hizb-ut-Tahrir Indonesien gegen die Bankenkorruption

weiterlesen ...

Bildgalerie zum Ausstellungsstand von Hizb-ut-Tahrir Indonesien

  •   |  

Bildgalerie zum Ausstellungsstand von Hizb-ut-Tahrir Indonesien

Hizb-ut-Tahrir Indonesien (HTI) nahm an der Muharram-Gedenkwoche im islamischen Zentrum in Jakarta mit einem Ausstellungsstand teil. Die Gedenkwoche fand vom 14-20 Dezember 2009 statt und wurde von der Stadtregierung Jakartas organisiert. Zahlreiche islamische Organisationen in Indonesien nahmen mit einem Ausstellungsstand daran teil. Am Ende der Veranstaltung wurde der Ausstellungsstand von Hizb-ut-Tahrir Indonesien als bester Stand der Ausstellung ausgezeichnet. Zahlreiche Besucher versammelten sich um ihn und drückten ihren Respekt und ihre große Bewunderung aus.

 

weiterlesen ...

Obama überfällt die Länder der Muslime beginnend mit dem türkischen, über das saudische, bis hin zum ägyptischen Regime

  •   |  

Keine zwei Monate ist es her seit Obama Istanbul besuchte und dort seine Ansprache hielt. Und schon sucht er den geschützten Boden Ägyptens auf, nachdem er in der Arabischen Halbinsel Station machte. Am Donnerstagmorgen, den 4. 6. 2009, empfing ihn das ägyptische Regime wie einen Befreier. Seit 9 Uhr morgens, als sein Flugzeug landete, ja bereits davor, herrschte am Flughafen und in seiner Umgebung anhaltender Ausnahmezustand.

Anhänge herunterladen
weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren

Seitenkategorie

Links

Die westlichen Länder

Muslimische Länder

Muslimische Länder